Möchten Sie mit Ihrem Team teilnehmen? Ab drei Personen profitieren Sie von unseren Gruppenrabatten! Direkt im Shop buchen!

GitOps und RenovateBot: Die Zukunft der automatisierten Promotion?

Alexis Richardson brachte den Begriff GitOps 2017 mit dem Untertitel "Operations by Pull Request" in die Welt. Das Versprechen, Deployments in Produktion per Pull Request anzustoßen und damit ein Vieraugenprinzip fest in den Prozess einzubauen, hat viel Aufmerksamkeit auf das Thema GitOps gelenkt. Was bestechend einfach klingt ist in der Praxis nicht trivial umzusetzen. Eine entscheidende Frage ist: Wer erstellt diese Pull Requests?

Beim Thema Promotion geht es darum, eine neue Version von einem Environments (beispielsweise Test, QA, Production) ins Nächste zu bringen. Bei mehreren Environments und vielen Deployments pro Tag sorgt manuelles Anlegen der PRs schnell für Verdrossenheit bei Entwickelnden. Das lässt sich doch bestimmt automatisieren. Nur wie?

Naheliegend ist die Verwendung bereits vorhandenen Toolings. Hier greifen viele zum CI-Server, was Entwicklungsaufwand verursacht und zu Scripten führt, die nicht einfach wiederverwendbar sind.

Viel schöner wäre doch ein fertiges Tool, das man bereits im Einsatz hat und nur noch konfigurieren muss Hier kommt RenovateBot ins Spiel. Viele Teams setzen es bereits ein, um Dependency-Updates zu automatisieren.

Im Grunde sind Container-Images in Kubernetes-Manifesten auch Dependencies, die man aktuell halten muss. Da könnte man doch auf die Idee kommen, die Promotion in unserem GitOps-Prozess per RenovateBot durchzuführen!

Genau das werden wir in diesem Talk tun und dabei Chancen und Grenzen aufzeigen.

Vorkenntnisse

Es ist unerheblich, ob der persönliche Fokus mehr auf Dev oder Ops liegt. In beiden Bereichen werden Dependencies eingesetzt. Daher ist es lediglich notwendig, das Konzept von Dependencies in einer Hoch- oder Skriptsprache zu kennen, sowie Grundkenntnisse im Bereich GitOps mitzubringen.

Lernziele

Eine Idee davon bekommen, wie man RenovateBot zur Automatisierung der GitOps-Promotion einsetzen kann und welche Vor- und Nachteile gegenüber anderen Methoden bestehen.

Speaker

 

Nicholas Dille
Nicholas Dille ist DevOps Engineer bei der Haufe Gruppe, einer digitalen Mediengruppe in Freiburg. Er beschäftigt sich mit Containerisierung, Virtualisierung und Automatisierung in heterogenen Umgebungen. Seit 20 Jahren ist er als Blogger, Sprecher und Autor aktiv und wird für dieses Engagement von Microsoft seit 2010 als MVP ausgezeichnet. Seit 2017 ist er ebenfalls Docker Captain.

Newsletter

Sie möchten über die Mastering GitOps und weitere Angebote wie die Continuous Lifecycle/ContainerConf auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden